Injektoren durch Vibration lösen

Injektoren durch Vibration lösen
- Injektoren-Auszieh-Satz löst effektiv und ohne Beschädigung
- kostengünstige und praktische Lösung
- große Marktabdeckung mit einem Werkzeugsatz

Motoren mit Diesel-Einspritzung sind in jeder Werkstatt an der Tagesordnung. Leider ist der Ausbau der Injektoren oft problematisch, weil sie durch hartnäckige Verkokungen mit ihrer Umgebung wie verwachsen sind. Abhilfe schafft jetzt ein neues Werkzeug von KS Tools. Der neue Injektoren-Auszieh-Satz löst die Injektoren durch Vibration. Feine aber effektive Schläge sorgen dafür, dass sich der Injektor Stück für Stück löst. Das geschieht ganz sanft. Beschädigungen durch den Ausbau gehören damit der Vergangenheit an. Die Produktnummer bei KS Tools ist 152.1450.

„Wer Diesel-Injektoren ausbauen muss, steht oft vor einem gewaltigen Problem“, erklärt das Produktmanagement bei KS Tools. „Denn sie lassen sich nicht immer leicht lösen.“ Bisher kommen für diese Arbeit häufig hydraulische Werkzeuge zum Einsatz, die in der Regel kostspielig sind. Sie haben außerdem ein Problem, denn sie müssen am Zylinderkopf oder Ventildeckel abgestützt werden. Dieser kann dadurch leicht beschädigt werden und ist dann auch ein Reparaturfall.
Das neue, 10-teilige Werkzeug von KS Tools ist für die meisten Injektoren im Markt geeignet, zum Beispiel für solche aus den Häusern Bosch, Siemens/Continental, Denso und Delphi. Damit erreicht das Werkzeug eine Marktabdeckung von mehr als 90 Prozent.
Der Injektoren-Auszieh-Satz kann zusammen mit handelsüblichen Druckluft-Meißelhämmern eingesetzt werden, wird aber ohne Druckluft-Werkzeug geliefert. Optimal funktioniert er im Zusammenspiel mit dem Vibro-Impact-Meißelhammer von KS Tools mit der Nummer 515.3880. Das robust ausgeführte Werkzeug verfügt über ein 5/8“ (≈M16) Anschlußgewinde und kommt zusammen mit einem Gelenkstück für besonders schwer zugängliche Bereiche wie zum Beispiel Zylinder an der Spritzwand. Ebenfalls dabei: ein Doppel-Adapter für Bosch-Injektoren, der über das Innen- und Außengewinde angreift und dadurch das Bruchrisiko dieser oft besonders fest sitzenden Injektoren verkleinert, zum Beispiel bei den CDI-Motoren von Mercedes. Auch ältere Injektoren können mit dem Werkzeug leicht ausgebaut werden. Dazu enthält der Satz zwei Gewindeadapter für das Einspritzleitungsgewinde.

Downloads